Philosophieren als Antwort auf die Krise

- Die vorsokratische Brille I

Online Seminar mit Anmeldung

Wenn wir auf die ersten Anfänge der abendländischen Philosophie in das antike Griechenland blicken, ist unschwer zu erkennen, dass sich die ersten Philosophen darum bemühten, ein Fundament zu geben, wo es keines gab. Während der Großteil der Menschen in Opferkulten befangen war und sie Angst davor haben mussten, dass ihnen der berühmte Stein am Schädel fallen würde, bemühten sich die Vorsokratiker um den Aufweis von nachvollziehbaren Gesetzmäßigkeiten in einer irrational erlebten Welt. Jeder und jede sollte - unabhängig von religiösen oder politischen Autoritäten - für sich selbst erkennen können, was "die Welt im Innersten zusammenhält" und dass sie nicht nur vernünftig, sondern auch gut und schön ist. Ein Blick durch die vorsokratische Brille lohnt sich - auch, oder vielleicht gerade heute noch.



Die zweiteilige Vortragsreihe ist ein Angebot, die Philosophie abseits von akademischen Debatten oder Ratgeberliteraturen als eine spezifische Art und Weise zu verstehen, die Welt zu wahrzunehmen und zu bestaunen. Erkunden wir das Denken aus vergangenen Zeiten oder fremden Kulturen, treten wir in ungekannte Denk-, Fühl- und Fragewelten ein, aus denen wir mit einer neuen Sensibilität zurückkehren für jene Fragen, Antworten und Gefühle, die für unsere Gegenwart eigentümlich sind. Diese Vortragsreihe setzt Ihnen die vorsokratische Brille auf die Nase, weil diese eine der schönsten Brillen ist, die die abendländische Philosophie hervorgebracht hat.

Referentin:

Miriam Metze, Miriam Metze (M.A.) geb. 1987, hat in Wien Philosophie, Norwegisch und Hebräisch studiert. Ihre Forschungsinteressen sind die antike Philosophie, Phänomenologie, Religionsphilosophie (jüdische und christliche), sowie politische Philosophie. Oft arbeitet sie an den Schnittstellen zwischen Philosophie und Theologie, zuletzt als Junior Fellow an einem Forschungsprojekt zu den religiösen Fundierungen von rechtspopulistischen Strömungen an der Uni Graz. Seit Februar 2021 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Uni Regensburg.

Datum Di 13.07.2021, 19:30 Uhr
Ort Online-Bildungsplattform der KEB
Gebühr kostenpflichtig, aber Sie geben, was Sie können und wollen. Einfach Verwendungszweck: "KEB-(VERANSTALTUNGSNAME)" bei der Überweisung angeben. KEB Regensburg Stadt LIGABank Regensburg IBAN DE39 7509 0300 0201 1012 77 BIC GENODEF1M05
Veranstalter KEB
Anmeldung Siehe Button unten

Hinweis: Am 20. Juli um 19:30 Uhr können Sie am Teil II "Philosophie, oder das Unternehmen Wahrheit - Die vorsokratische Brille II" teilnehmen. Die Veranstaltung finden Sie auch bei uns auf der Homepage.

Hier finden Sie eine kurze technische Information zur Teilnahme am Online-Seminar:

Wir freuen uns, dass Sie sich für ein Angebot der KEB entscheiden haben. Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder vollständig aus, damit Sie sich verbindlich anmelden können.

Bei Veranstaltungen mit Kindern:

Bei Paarveranstaltungen:

(z. B. Ehevorbereitungsseminare)

Wir weisen darauf hin, dass diese Anmeldung zur Veranstaltung verbindlich ist. Falls Ihre Anmeldung mindestens zwei Werktage vor der Veranstaltung bei uns eingeht, können wir Sie informieren, ob die Veranstaltung bereits ausgebucht ist oder evtl. entfällt.

Bei Feldern mit * handelt es sich um Pflichtfelder.

Nach oben