Literarisches Café: Grenzlandliteratur ohne Nationalismus - Hans Multerer als Schriftsteller des Böhmerwaldes - entfällt!!!

Vortrag

Prof. Petr Kucera analysiert das literarische Werk von Hans Multerer, insbesondere den Roman "Der himmelblaue Wagen", der in einer zugespitzten nationalistischen Atmosphäre der 30er-Jahre des 20. Jahrhunderts in der Tschechoslowakei erschien. Multerer gehört zu den deutschsprachigen Autoren des Böhmerwaldes, die in ihren Prosawerken und Theaterstücken den Alltag der einfachen Leute im Gebirge an der Grenze zwischen Bayern und Böhmen schildern.
Anders als in den typischen Grenzlandromanen aus den Randgebieten der böhmischen Länder konzentriert sich "Der himmelblaue Wagen" nicht auf die nationalen Konflikte zwischen Deutschen und Tschechen, sondern auf verschiedene Formen von Grenzüberschreitungen im direkten und vor allem im übertragenen Sinne.
Der Referent ist Professor für Slavistik und Germanistik an der Westböhmischen Universität Pilsen.
Das Werk war praktisch verschollen, bis Prof. Kucera es entdeckte und herausgab.
Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.

Referent:

Prof. Dr. Petr Kucera, Professor für Slavistik und Germanistik an der Westböhmischen Universität Pilsen

Datum Do 12.11.2020, 14:45 Uhr
Ort Marktredwitz, Egerland-Kulturhaus, Fikentscherstraße 24
Gebühr 5,- EUR
Veranstalter Ackermann-Gemeinde, Institutum Bohemicum und KEB Wunsiedel

Hinweis: Bitte beachten Sie die folgenden coronabedingten Anpassungen: Wir setzen unser Literarisches Café nach den Umbaumaßnahmen nun wieder im Egerlandkulturhaus fort. Eine Bewirtung im Vortragssaal ist leider zur Zeit nicht möglich. Statt dessen ist das Museumscafé im Egerlandkulturhaus ab 14:00 Uhr für Sie geöffnet. Dort können Sie wie gewohnt Kaffee und Kuchen genießen. Anschließend treffen wir uns um 15:00 Uhr im großen Saal nebenan zum inhaltlichen Teil unseres Literarischen Cafés. Bitte vergessen Sie Ihren Mund-Nasen-Schutz nicht, den Sie dann an Ihrem Platz abnehmen dürfen.

Bitte bringen Sie zur Veranstaltung diese ausgefüllte und unterschriebene coronabedingte Selbstauskunft mit:

Link zu Google Maps
Nach oben