Die Regenwälder am Amazonas zwischen Schutz, Nutzung und Zerstörung

Vortrag

Tropische Regenwälder sind wichtige Akteure im globalen Klimageschehen. Das trifft insbesondere auf die noch größten zusammenhängenden Regenwaldgebiete am Amazonas zu. Sie verkörpern eine gigantische Klimamaschine, die durch den permanenten Wechsel von Verdunstung und Niederschlag sogar das Wetter in Mitteleuropa beeinflusst. Die fortschreitende Zerstörung der Regenwälder wird demnach gravierende Konsequenzen für das Weltklima zur Folge haben.
Dr. Rainer Putz vom Freiburger Regenwald-Institut wird in seinem Vortrag auf diese Zusammenhänge eingehen, über die spannende Ökologie der Regenwälder ebenso berichten wie über die zunehmende Zerstörung der Wälder auch im Hinblick auf die aktuelle politische Situation in Brasilien. Und was haben wir mit dem Regenwald zu tun? Auch darauf wird es Antworten geben. Darüber hinaus werden wir erfahren, was das Regenwald-Institut zum Schutz der Wälder unternimmt.

Dr. Rainer Putz:
Studium der Biologie 1982 - 1992. Nach Abschluss der Promotion im Jahre 1992 dreijähriger Post-Doc-Forschungsaufenthalt für die Max-Planck-Gesellschaft in den Regenwäldern Amazoniens. Schwerpunkt der wissenschaftlichen Arbeit: Die Nahrungsketten im Amazonas und seinen Nebenflüssen.
1997 Gründung des Regenwald-Instituts e.V. in Freiburg
2002 Ausgliederung des Projektes "Regenwaldladen" aus dem Institut und Positionierung als eigenständige Importorganisation für fair gehandelte Nicht-Holz-Waldprodukte aus den Regenwäldern Amazoniens.

Musikalische Umrahmung: JAZZ LIVE STRING TRIO

Referent:

Dr. Rainer Putz, Diplombiologe

Datum Mi 18.09.2019, 19:30 Uhr
Ort Marktredwitz, Pfarrheim Herz Jesu, Friedensplatz 3
Gebühr Eintritt frei, Spenden erbeten
Veranstalter Weltladen Marktredwitz, Solidarität in der Einen Welt e.V. in Zusammenarbeit mit KEB Wunsiedel
Link zu Google Maps
Nach oben